Dienstag, 24. April 2018

Rezept für Miss Knusper - glutenfreier Müsliriegel

Mister Softie (klick) hat eine Partnerin bekommen: Miss Knusper! Die zwei verstehen sich super und sind im ruck-zuck weggefuttert.


Du brauchst folgende trockene Zutaten:
Das mit den Teilen kannst du im Prinzip machen wie du möchtest...nimm eine Tasse oder ein Litermaß oder wiege ab...ich nehme immer eine Tasse, aber die sind bekanntlich unterschiedlich groß, daher hab ich das in Anteile umgewandelt. :-)

1 Teil Cashews oder welche Nüsse du auch magst
0,5 Teile Walnüsse
0,5 Teile Tasse Kokoschips
0,5 Teile Tasse Crawnberries (Rosinen gehen auch, aber die mag ich nicht ;-))
3/4 Teile Kürbiskerne
3 EL Chiasamen

und zusätzlich im Wasserbad 2 Eßlöffel Kokosöl schmelzen und mit einer halben Tasse Honig vermischen. Wie schon bei Mister Softie riecht das köstlich. :-)

Während das Kokosöl schmilzt, kannst du die Nüsse grob hacken. Anschließend schüttest du einfach alle trockenen Zutaten in einer Schüssel zusammen und vermischt diese schon einmal gründlich. Im Anschluß kommt die Öl-Honigmischung mit hinein und jetzt musst du die Masse zügig untereinander rühren. Wenn du meinst, dass reicht...dann einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und gleichmäßig verteilen. Sollte deine Menge nicht für ein ganzes Blech reichen, kannst du mit einem Teigschaber einfach alles etwas zusammenschieben und andrücken. Dadurch bestimmst du selber, wie hoch oder flach deine Riegel werden.

Jetzt kommt das Blech für ca. 20 Minuten bei 160 Grad in den Ofen. Aber beachte bitte, dass jeder Backofen etwas anders funktioniert. Am leckersten sind die Riegel, wenn sie goldbraun sind.
Dann einfach rausholen und abkühlen lassen. Ein bischen Geduld noch und du kannst die abgekühlten Müsliriegel wunderbar in Wunschgröße schneiden: fertig zum genießen!

Liebste Grüße

Hier noch ein Bild für Pinterest, du kannst es direkt pinnen in dem du darüber scrollst und auf das rote "P" klickst. :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird in Kürze freigeschaltet.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...