Sonntag, 24. August 2014

KSW Nummer 3 von Julibuntes

Ich bin etwas hinterher mit dem Posten, aber die Bilder hatte ich vor meinem Urlaub schon an Julia geschickt und jetzt möchte ich sie euch noch zeigen.

Als der Umschlag mit dem Stoff kam, war ich nicht so wirklich begeistert...nach meinem Geschmack, ist der Stoff etwas Retro und das ist ja mal so gaaaar nicht mein Fall. Umso größer die Herausforderung etwas Schönes daraus zu machen. Was hab ich überlegt...zuerst wollte ich einen Leseknochen nähen, aber irgendwie war mir das dann zu langweilig.

Je länger ich dann auf den Stoff geguckt habe, umso mehr hatte ich den Apfel im Auge. Also habe ich die Umrisse des Stoffapfels auf eine Pappe gezeichnet, ausgeschnitten und das als Schnittmuster verwendet. Da der Stoff für die Rückseite nicht mehr reichte, ist dort rot-weiß gepunkteter Stoff verewigt. Aus den Resten ist dann noch eine kleine Schlüsselbörse (Freebook) entstanden.



Es ist wirklich erstaunlich, was für tolle Sachen aus einem kleinen  Stück Stoff entstehen...schaut Euch mal bei Julibuntes um - klick und wenn Ihr ein Apfelfan seid bei Appelkatha - klick!

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Sehr hübsch! Ein richtig niedliches Apfelkissen! Ich mag den Stoff!
    Und ist es nicht toll, wie viele deiner süßen Täschchen schon gezeigt werden?

    herzlichste Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ja willkommen zurück und direkt mit meinem Lieblingsobst und einem neuen Design, toll! Das kann so weiter gehen ;)
    LG KRistina

    AntwortenLöschen
  3. Total schön! Eine tolle Idee! Und deine Schlüsseltäschchen sind immer wieder genial! :)
    Lg Jacqueline

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich denke, genau das ist die Herausforderung, etwas schönes zu machen, obwohl einem der Stoff nicht gefällt. Schön, dass man für dein Freebook-Täschchen wirklich wenig Stoff braucht.
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde das Apfelkissen großartig! Eine wirklichs chön eIdee!

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Er wird in Kürze freigeschaltet.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (Link einfügen) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...