Donnerstag, 13. Oktober 2016

Schmucktäschen aus dem Buch Taschenlieblinge von Pattydoo

Das Buch hat bei vielen Blogs schon die Runde gemacht, aber manchmal hab ich so meinen eigenen Zeitplan. ;-) Also hab ich es im Sommer in der Buchhandlung gekauft und direkt mal durch geguckt. Wie bei vielen Dingen, ist nirgendwo das Rad neu erfunden und somit bräuchte man sicher nicht unbedingt das Buch um tolle Taschen zu nähen. Die darin enthaltenen Fotos sind sehr schön und auch die abgebildeten, genähten Taschen sehen toll aus.

Gekauft hab ich es aber nur wegen dem einen, kleinen Täschchen - der Schmucktasche!
Taschenlieblinge selber nähen von Pattydoo

Genäht hab ich das Ganze wieder bei dem Nähtreffen in Siegburg. ;-) Zugegebenermaaßen hab ich den Stoff schon Zuhause zugeschnitten, so dass es relativ schnell genäht war.

selbstgenähte Schmucktasche nach Pattydoo
Siehst du übrigens das Saumband oben rechts auf der Innenseite? Das hatte ich glatt vergessen einzupacken. Wie es der Zufall will, hatte Heike ausgerechnet rosa-gepunktetes dabei - Hammer, oder? Ich mein...Heikes Farbe ist grün und nicht rosa! *lach* Danke dir, meine Liebe!

Einen Spiegel gibts in meiner Schmucktasche zwar nicht, aber psst...da sind meine Wonderclips drin.

Aufbewahrung für Wonderclips

Es wird bestimmt mal eine zweite Version geben. Dabei würde ich es etwas Höhe wegnehmen und flacher nähen. Schade fand ich, dass die runden Deckel nicht genau drauf passten und ich etwas friemeln musste. Irgendwie bin ich davon ausgegangen, dass der Schnitt perfekt ist. Zufrieden bin ich trotzdem mit meiner neuen Wonderclips-Aufbewahrung.

Hast du das Buch auch und etwas draus ausprobiert? Erzähl doch mal..

Liebste Grüße


Verlinkt bei RUMs

Kommentare:

  1. Oh schick! Und praktisch. Das wird genäht wie der Kosmetikkoffer von Dachschaden denke ich?! Nicht-passende Schnitte nerven mich allerdings auch sehr. Ich sag meistens nichts, da der Fehler viel zu oft bei mir selber liegt. Ich weiß das. *gg*

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Sarah!
    Ich denke, die werden alle ähnlich genäht. ;-)
    Übrigens bin ich das Gegenteil von perfekt und ich pfusche auch das ein oder andere Mal. *hihi
    Hier hat es mich tatsächlich geärgert, da ich sehr genau mit viel Zeit genäht habe.
    Aber wer weiß...wahrscheinlich lags doch an mir. *lach
    Liebe Grüße
    Kati

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kati,

    Das Buch hat mir der Osterhase ins Nest gelegt, genäht habe ich aber leider noch nichts davon. Danke für den Hinweis mit dem Deckel, die Kosmetiktasche war eigentlich einer der Favoriten... Mal sehen :)

    Deine Version finde ich sehr, sehr schön und die Zweckentfremdung ist super :) ich überlege noch, wie ich meine neuen Clips aufbewahre..

    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. Die Tasche ist der Hammmer... einfach nur wow... und perfekt kann ja wohl jeder... nur ich nicht. :)

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kati,
    mit dieser Tasche liebäugel ich auch noch und Dein Ergebnis motiviert mich umso mehr. Ich hoffe nur, das das Gefrickel sich in Grenzen hält **zwinker**
    Bisher habe ich zwei Taschen aus dem Buch genäht: die Retrobag und die Boho-Tasche. Beides hat gut geklappt, wobei ich bei beiden noch so ein paar Änderungen vorgenommen habe, die mir halt besser zugesagt haben.
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Das Buch habe ich auch und bisher habe ich glaube ich nur diese kleinen Origamietuis genäht, die mit den gefalteten Seiten. In drei Größen und alle mit dem selben Fehler :D Die Geldbörse stand auch noch ganz oben auf meiner Liste, aber ich habe gemerkt, dass ich zu eigen bin. Seit 10 Jahre ein und das selbe Modell und ich mag mich einfach nicht an eine andere Einteilung gewöhnen.

    Das kleine Täschchen hatte ich auch gesehen, für super süß befunden aber für mich einfach nicht das richtige, bin ich doch mit meiner Schmuckaufbewahrung soweit zufrieden. Mit der für die Clips aber so gar nicht. Die stehen in einer Dose auf dem Tisch. So einem Plastikteil in dem mal Krautsalat war. Dank Washitape eigentlich ganz hübsch, aber wenn man denn mal wo anders nähen will. Da landet alles in der Butterbrotsdose, denn die kann man immerhin richtig zumachen. Zu meinem Pöttchen habe ich keinen Deckel und draufgehen würde der wohl eh nicht. Deine Idee ist absolut genial!!!! Jetzt muss ich mich nur aufraffen, denn gerade steht mir der Sinn so nach Klamotten *gg*

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...