Dienstag, 25. August 2015

Planentasche für Männer - HoT #10

Erinnert ihr euch an meine Planentasche mit den Sternen - klick? Unfassbar, aber mein Mann meinte "Och, der Schnitt gefällt mir auch." Bestellt hatte ich noch LkW-Plane in blau und Kunstleder ist irgendwie auch bei mir im Schrank gewesen.

Die einzige Schwierigkeit bei der Tasche, war das umdrehen. Diese Plane (obwohl gleiche Qualtiät) ist wesentlich sperriger gewesen, als die Graue und ich hab mir fast die Finger dabei abgebrochen. Egal, ich finde die Mühe hat sich gelohnt und ich liiiiiiebe diesen Schnitt von Kerstin (keko-kreativ)!!!


Das tolle an der Tasche ist, dass die wirklich groß ist. Ein breiter DIN A4 Ordner passt problemlos rein und dazu geht dann auch noch der Männer-Schnick-Schnack wie Kuli & Tempos - mehr braucht "Mann" ja nicht. *lach Natürlich gibts auch ein Band als Schlüsselfinder und eine kleine vordere Tasche.


Was meint Ihr, ist für einen Mann durchaus tragbar, oder? Jetzt bin ich gespannt, ob ihr auch wieder bei HoT dabei seid. Es geht tatsächlich schon in die zehnte Runde - klick - Wahnsinn!

Liebste Grüße


PS: Übrigens, wir könnten noch ein paar Schulfreebies gebrauchen...damit die Sammlung für August noch bunter wird - macht doch mit - klick!

Freitag, 21. August 2015

Jeden Tag eine gute Tat...?

Kennt den Spruch noch Jemand?
Diese Woche war ich krank und zuhause auf der Coach. Viel Zeit zum lesen, auch auf den üblichen Social Media Kanälen und seit dem geht mir das Thema Flüchtlinge nicht mehr aus dem Kopf. "Netterweise" habe ich bei meinen sogenannten Freunden Kommentare oder geteilte Inhalte gesehen, die für mich gar nicht gehen...aufräumen hilft in dem Fall! Wäre es nicht möglich diesen ganzen politischen Teil einfach mal wegzulassen und sich nur mal die Situation der Menschen versucht vorzustellen?

Bei uns in Brühl (Rhein-Erft-Kreis) gibt es neuerdings eine Aufnahmestation für Flüchtlinge. Es ist nicht etwa die Turnhalle einer Grundschule oder ein Hotel...nein, es ist ein leersteheder Pflanzenmarkt. Sicher kann sich jeder vorstellen, wie schwierig das ist: fremdes Land, fremde Sprache, evtl. die Familie verloren, auf engstem Raum, ganz zu schweigen von den sanitären Anlagen usw. Wenn ich schon dran denke, wird mir schlecht und ich bin dankbar für mein/unser Leben.

Ich bin sicher kein Gutmensch: sammeln an der Türe hasse ich wie die Pest, Bettler in der Fußgängerzone ist auch nicht so mein Fall und ich spende auch keine Unsummen. Aber es ist manchmal einfacher als man denkt. Es gibt so viele Ehrenamtliche, die sich engagieren (huhu S.) und einsetzen. Nach dem ich kurz die Liste der benötigten Gegenstände gesehen habe, war schnell einiges zusammen gepackt: Schuhe, die ich bestimmt schon drei Jahre nicht mehr anhatte und auch vorher nie wirklich getragen hatte (typische Fehlkäufe halt), Klamotten in die ich wahrscheinlich in diesem Leben nicht mehr reinpassen werde, Filzstifte (die kauf ich schonmal bei Aldi für Mäppchen oder so), genähte Kindermützen und -loops (die gesetzlichen Auflagen, um diese Dinge zu verkaufen, kann und will ich nicht einhalten. Warum sollen die weiter im Keller liegen?), Kinderjacken von meinen Jungs (wer geht schon regelmäßig auf den Flohmarkt?) und noch einiges mehr.

Denn jetzt mal ehrlich: wann hast du deinen Kleiderschrank das letzte Mal ausgemistet? Oder dein Mann? Oder du hast Sachen von einem Probe nähen in der Ecke liegen? Oder Artikel, die du dann nicht mehr verkaufst, wie zum Beispiel Mäppchen, Kindermützen, etc.?

Dann erkundige dich doch in deiner Stadt, wo man etwas spenden kann. Das ist natürlich nur eine Idee und kein muss, aber mir gefällt der Gedanke, dass man mit wirklich wenig auch etwas tun kann. Ohne weitere Verpflichtungen oder finanziellen Aufwand.

Mir gehts hier ausschließlich um die Menschen, nicht darum, ob es anderen Deutschen auch schlecht geht oder wir selber nix haben. Würde mich freuen, wenn der ein oder andere mal darüber nachdenkt. :-)


Meine gute Tat für heute habe ich auf jeden Fall getan und es fühlt sich verdammt gut an!

Liebste Grüße

Mittwoch, 19. August 2015

Neue Chillecke aus Palletten - Upcycling für RUMs

Bevor der Sommer wieder vorbei ist, muss ich euch unbedingt noch meine neue Chillecke zeigen. Ich hätte ja gesagt, dass es eine Relaxecke für die Terrasse ist, aber meine Jungs sind sich einig, dass das zum "chillen" ist. *lach

Im Prinzip hab ich schon letztes Jahr damit angefangen. Da bekam unser Nachbar Bretter auf Palletten angeliefert und ich rief direkt "Nicht wegwerfen, die nehm ich!" Das war glaub ich der Zeitpunkt, als mein Mann gedacht hat, es kommt Arbeit auf ihn zu. *lach
Nach dem die Zwei uns anderthalb Jahre im Weg rumstanden und ständig die Nachfrage kam, ob wir die nicht jetzt mal wegwerfen könnten, musste ich selbst Hand anlegen. Nach dem Motto "Selbst ist die Frau" - sonst würden die immer noch rumstehen.

Kurzerhand hab ich alles ausgemessen und bin in den Baumarkt gedüst, um die Materialien zu besorgen. Blöderweise natürlich an einem superheißen Tag, aber ich wollte das uuuuunbedingt fertig machen. Ach ja, unser Akkuschrauber war auch nix mehr, da hab ich direkt einen Neuen mitgebracht. Geht ihr auch so gerne in Baumärkte? Ich könnte da, im Gegensatz zu meinem Mann wirklich Stunden verbringen.
Da ich nur zwei Palletten hatte, hab ich Füße drunter geschraubt und die Zweite in der Mitte halbiert für die Rücklehne. Als Polster hierfür musste die alte Reisebettmatratze von den Kindern herhalten. Die braucht hier eh kein Mensch mehr und passte perfekt.

Das Anpinseln hat dann mein Großer übernehmen, der sich auch mega eingesaut hat dabei. Aber was soll's es war ein großer Spaß. :-)



Durch die Größe der Pallette konnte ich für das Sitzpolster eine 08/15 Matratze kaufen. Momentan gibts nur schöne Bezüge für die Rückenlehne, auf der Unterlage ist ein normales Laken gespannt. Aber wer weiß, da näh ich bestimmt auch noch was für.

Die Rückwand hat dann noch einen Anstrich in Karibikblau bekommen und die Regal sind der Rest von der einen Pallette. Es ist wirklich alles verwertet worden. Blümchen kommen natürlich auch noch rein.

selbstgebaute Chillecke aus Palletten

Da mein Mann keine Lust oder Zeit dazu hatte, ist es MEINE Ecke geworden. Ich weiß...gemein...aber das zieh ich jetzt erstmal durch. Bis zu meiner nächsten Idee, wo ich Protest höre. Mein Mann findet die Ecke auch super und hätte nie gedacht, dass ich das so fix fertig bekomme. ;-)

In diesem Sinne ab zu RUMs, wo es gaaaanze viele andere kreative Mädels gibt - klick!

Liebste Grüße


PS: Ich hab übrigens bei Pinterest auch ein Board "Made for home", da sind noch jede Menge andere Ideen gepinnt mit Palletten - schaut doch'mal rein - klick!


Das große Auspacken beim Kreativbloggerwichteln 2015 von LunaJu

Ich muss schon sagen, dass es richtig Spaß macht bei so einem Wichteln dabei zu sein. Man überlegt Tagelang, was wohl dem anderen gefällt, entwickelt Ideen und verwirft diese wieder und so weiter...bis dann schlußendlich das Paket auf den Weg gebracht wird. Ok, in meinem Fall habe ich es sicherheitshalber schon vor dem Urlaub verschickt und die liebe Bine von selbermachbine musste sich arg in Geduld üben - sorry dafür, aber besser als wenn es zu spät gekommen wäre, oder? Was drin war? Leider hab ich vergessen es zu fotografieren, aber ich bin sicher, dass Sabine da auch etwas zu schreiben wird. :-)

Jetzt aber zu meinem Paket, dass ich auspacken durfte. Die Instas wissen schon, dass ich seit einigen Tagen drum rum schleiche und schon rausgefunden hatte, dass es von Jenny von Kunter[nadel]bunt ist :-)
Meine Jungs waren auch schon ganz neugierig...also, los geht's mit einem sehr liebevoll verpackten Paket:

Hübsch, oder? Jedes Teil war noch einmal extra eingepackt und beschriftet...und ich hatte wirklich viel zum auspacken! Wusstet ihr schon, dass ich ein großer Fan von Notizbüchern bin? Ok, manchmal sind mir die zu schade zum benutzen und sie liegen im Schrank, aber das was Jenny mir geschickt hat ist toll: in einer beplotteten Organizerhülle aus Amy Butler Stoff (stimmt doch, oder Jenny?) mit passendem Stift, Post its in Sternform und in Lieblingsfarbe - richtig toll!



Aber das war noch gar nicht alles: sie hat ganz tolle Glasuntersetzter gehäkelt. Meine Liebe, so gleichmäßig würde ich das im Leben nicht hinbekommen! Ein schönes Lesezeichen aus Filz und mit meine Lieblings-Sternservietten...die hatte ich mir tatsächlich auch schon'mal selber gekauft, aber leider schon aufgebraucht. Und als Sahnehäubchen: einen gepatchten Tischläufer! Der Plan war ja (falls ich einen Läufer bekomme) den für die Terrasse zu benutzen. Aber sorry, der ist viel zu schön und empfindlich dafür - ab auf den Esstisch damit...


Liebe Jenny, du hast mir eine riesengroße Freude gemacht und danke für all deine Mühe bei dem Paket!
Natürlich auch ein großes Dankeschön an Kristina fürs organisieren - ich war gerne mit dabei!

Liebste Grüße und bis zum nächsten Wichteln. :-)



Dienstag, 18. August 2015

Mozzie Bag für Faule - HoT #9

Meine liebe Bloggerfreundin Katharina von greenfietsen hat vor meinem Urlaub noch einen tollen Taschenschnitt for free erstellt - klick! Es war für mich eine Frage der Ehre, die selbstverständlich auch zu nähen...und zwar nicht erst am Sanktnimmerleinstag, sondern am besten direkt.

Die Anleitung ist wieder super beschrieben und es ist toll, das sie sich so eine Arbeit gemacht hat. Da ich aber zu der faulen Sorte gehöre, habe ich einige Dinge anders gemacht - für Faule halt. *grins
Bei den Abnähern habe ich direkt den überflüssigen Stoffkeil ausgeschnitten, Seiten aufeinander gelegt und rechts auf rechts abgesteppt. Außerdem sind meine Bänder zum verschließen einfach aus Jersey: hier brauchte ich dann nur einmal zuschneiden, einnähen und fertig. Ihr seht...super easy.

Hier ist meine Motzie Bag (ich weiß, dass das falsch geschrieben ist, aber durch ein kleines Missverständnis, hatte ich das zuerst falsch gelesen. *hihi


Habt Ihr auch schon eine genäht? Wie...nicht? Dann mal los...und bis dahin gehts damit zu unserer Linkparty HoT - klick!

Liebste Grüße


Donnerstag, 13. August 2015

Sommer mit Frau Emma - RUMs

Kurz vor dem Urlaub, hatte ich kurz eine Panikattacke: Aaaah...nix zum anziehen im Schrank! Kennt ihr das? Blitzschnell das Stoffregal durchgeguckt und dann gings los. Lange überlegen welchen Schnitt ich nehme, musste ich nicht. Es sind schon einige mittlerweile, aber Frau Emma geht immer. Ihr könnt euch meine bisherigen hier, hier und hier ansehen. Der Schnitt fällt immer anders, je nach Viskose, Baumwolle oder Jersey.
Der ursprüngliche Plan für den Pünktchenjersey war ein Kleid, aber da hab ich mich nicht so recht rangetraut. Solltet ihr den ultimativen Schnitt in Plusgröße mit den zwei B's (Busen & Bauch) haben...immerher damit, ich bin für jeden Tipp dankbar.

Bei dieser Version habe ich den Halsausschnitt, anders als angegeben, mit einem Bündchen versehen. Es ist ein bischen aufgrund der mangelnden Zeit entstanden, aber für den Sommer darf es auch ruhig mal ein größerer Ausschnitt sein. Dadurch ist leider das Shirt etwas groß geworden...um nicht zu sagen unförmig. Es sieht so aus, als ob ich da noch'mal ran muss. Und weil das mit dem Kleid nix geworden ist, hab ich mir einen passenden Rock (Marke Eigenbau) dazu genäht. Rollsaum unten dran fertig!
selbstgenähtes Outfit in großer Größe

Psst...ich hab übrigens gepunktete Schuhe an mit roter Schnalle...hihi ;-)
Das rote Bündchen ist nur deswegen entstanden...ich finds total super, dass ich mir passend zu den Schuhen Klamotten nähen kann. *lach

Die Frau Emma geht auch super zu einer schwarzen, schmalen Hose:
selbstgenähtes Damenshirt in großer Größe

Und wenn frau vergessen hat im Urlaub passende Fotos zu machen...der Mann schon wieder bis Donnerstag unterwegs ist...gibts auch mal die ungeschminkte, völlig übermüdete Version von mir für euch, aber nur Ausnahmsweise:


In diesem Sinne, ab damit zu den anderen verrückten RUMs-Frauen - klick!

Liebste Grüße


Dienstag, 11. August 2015

Sommerpause ist vorbei mit dem Matchbag von Keko-Kreativ - HoT #8

Da bin ich wieder...einigermaßen erholt (sorry, aber nach 6 Wochen Sommerferien, ist es auch mal schön, wenn beide Kinder wieder in ihren Rythmus kommen und ich auch mal 5 Minuten für mich habe).

Unser Urlaub in Bayern war wunderschön und an anderer Stelle wird es einen ausführlichen Post dazu geben. Mal sehen, wie ich das schaffe.
Erstmal gehts weiter mit einem tollen Taschenschnitt von der lieben Kerstin (Keko-Kreativ). Wie vor jedem Urlaub ist die Zeit knapp und zur Sicherheit, hatte ich ihr abgesagt. Zuverlässigkeit ist Grundvorraussetzung zum Probe nähen und bevor ich was nicht halte...sag ich lieber ab. Blöderweise hatte ich sofort eine Kombi für die Tasche im Kopf. Also hab ich doch mitgemacht...erinnert ihr euch an die Planentasche - klick! *lach...aber diesmal gibts nur eine Tasche:


Ohne Sterne und Pink geht's ja irgendwie nicht...aber das kennt ihr ja schon bei mir.
Die Tasche sieht auf den Fotos so klein aus, ist aber wirklich groß und ein wahres Raumwunder. Innen findet sich Carlitos, der passte wunderbar zu dem türkisen Kunstleder und gibt dem Matchbag einen fröhlichen Farbtupfer, den man nicht auf den ersten Blick sieht.
Außen ist auf meiner Rückseite noch ein Reißverschlussfach, damit ich die wichtigsten Dinge sicher verwahrt habe.

selbstgenähte Matchbag aus Kunstleder

Die anderen Mädels haben auch wieder tolle Varianten genäht, habt ihr bestimmt schon an der ein oder anderen Stelle gesehen. Den super bebilderten Schnitt gibt's bei Kerstin im Shop - klick!

Natürlich wird die Tasche fleißig verlinkt: zuallererst bei Handmade on Tuesday klick (versteht sich von selbst, oder?) und zu Evelyns Taschen & Täschchen - klick!

Habt eine schöne Woche...wir sehen uns bestimmt bei RUMs.

Liebste Grüße


PS:  Danke für eure immer lieben Kommentare, leider schaffe ich es nicht mehr so viele Runden zu drehen. Ich hoffe, dass ihr dafür Verständnis habt...ich gebe mein Bestes!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...