Freitag, 24. Juli 2015

Sommerpause

Meine Lieben, hier ist nix los in den nächsten Wochen...Familienzeit im 1.0 Leben steht an erster Stelle, Urlaub, Seele baumeln lassen und so (Naja, auf Insta seht ihr auch ein bischen vom Urlaub, aber sonst bleibt alles auf Pause). Katharina hält die Stellung bei unserem Handmade on Tuesday und
in der dritten Augustwoche bin ich wieder da.

Ich wünsch euch eine superschöne Zeit und 1000Dank fürs folgen, die lieben Kommentare und das ihr bei mir mitlest. Das freut mich sehr!

Liebste Grüße


Das DIY für die Zitronella-Kerzen findt ihr hier - klick!


Dienstag, 21. Juli 2015

DIY - Zitronella Kerzen oder easy-peasy Upcycling

Mögt ihr Mücken? Ich nicht! Diese blöden kleinen Biester quälen mich schon seit Kindertagen und bei uns sind immer jede Menge davon auf der Terasse. Vorzugsweise werde ich gestochen und der Rest meiner Familie bleibt verschont. Natürlich bringe ich gerne Opfer...quatsch... natürlich nicht und deshalb gibts jetzt Zitronella Kerzen. (Falls ihr euch über die Schreibweise wundert...nennt es künstlerische Freiheit ;-)

Los gehts mit den Materialien:
Dabei könnt ihr aussuchen, ob ihr alles neu kauft oder Upcycling betreibt. Hätte ich mal zuerst in die Schränke geguckt, wäre meine Bestellung bestimmt kleiner ausgefallen.

- kleine Gläser (entweder von älteren Kerzen, kleine Marmeladengläser oder etwas Neues)
- alte Kerzenreste oder Wachsplättchen aus dem Bastelbedarf
- Farbpigment (wenn ihr mögt)
- Citronelladuft (gekauft im Aktionshaus als Naturöl)
- Wasserbad mit einer Metallschüssel
- Wäscheklammern zum halten des Dochtes


Angefangen habe ich mit alten Kerzenresten...einfach in kleine Stücke schneiden und dann im Wasserbad schmelzen lassen. Langsam erwäremen und zwischendurch ruhig mal umrühren.


Diese Kerzen lagen schon seit Jahren im Keller und jetzt haben sie endlich eine schöne Verwendung gefunden.



Zurück zum Wachs...während das schmilzt, habe ich bei allen Gläsern einen kleinen Rand aus Alufolie drumgewickelt. Pure Faulheit...beim umfüllen kleckert man vielleicht und durch die Folie erspart man sich das.


Wenn das Kerzenwachs geschmolzen ist, fügt ihr noch das Duftöl hinzu. Je nach Intensität waren das bei mir so ca. 20 Tropfen. Anschließend könnt ihr den Wachs in die Gläser füllen. Überlegt Euch vorher, ob ihr verschiedene Farbschichten machen möchtet oder lieber unifarben. Bei mir gibts erstmal welche in uni.


 Nach dem umfüllen müsst ihr den Docht in die Mitte setzen. Dadurch das der Docht aber weicht wird, müsst ihr das recht zügig machen. Gesichert hab ich das mit Wäscheklammern - hat prima geklappt!


Oder so:


Mit hat das großen Spaß gemacht und alle fertigen Kerzengläser sind noch beplottet worden mit einer Mücke und dem Schriftzug.





Ich hoffe, dass ihr mit dem Tutorial gut klarkommt und schicke das zur HoT-Party #5 (klick) und natürlich zu den HoT-Freebies (klick). Im Juli gehts um den Sommer, da passt das prima!

Und jetzt? Mit der Anleitung der Antimücken-Brumm-Verp...euchihrmücken verabschiede ich mich in die Sommerpause. Habt eine schöne Zeit und machts euch nett! Wenn die Sommerferien in NRW vorbei sind, bin ich wieder an Bord.

Liebste Grüße


Dienstag, 14. Juli 2015

Reisedokumenten Täschen für unterwegs - HoT #4

Heute fasel ich nicht so lange rum wie bei den letzten Posts - versprochen... *lach
Natürlich gäbe es viel vom Wochenende zu erzählen...es ist sooooooo viel fertig geworden...ein DIY für euch und noch gaanz viel mehr...lalalaaaaflööööt!

Jetzt aber zu den Dokumententäschchen: wenn wir in Urlaub fahren, krame ich immer stundenlang um in meiner großen Tasche Pässe, Bordkarten, etc. zu finden. Das hat ab sofort ein Ende mit den praktischen Täschchen:



Nur ein bischen "American-Style" oder? Ich finde die super...eins behalte ich und der Rest ist im Brühler Laden zu finden oder ihr schreibt mir kurz.

Meine Güte, die Zeit rennt...wir sind schon bei HoT #4 und ich finde es großartig, dass es so gut gefällt und ihr euch kräftig verlinkt - weiter so - klick!

Liebste Grüße


Sonntag, 12. Juli 2015

Teaser zum Kreativbloggerwichteln

Yeah...wir können einen Teaser zum Wichteln bei LunaJu zeigen. Das ist immer total spannend, finde ich. Als die Mail mit dem ausgefüllten Fragebogen kam, war ich erstmal etwas sprachlos: Mein Wichtel ist quasi das Gegenteil von mir... *lach

Eine Naturtöne liebende, ohne Lieblingsmuster, praktisch veranlagte Chipsesserin - meine persönliche Interpretation versteht sich. Ups...ich musste wirklich dolle überlegen und dann hab ich auf dem letzten Stoffmarkt einen Stoff mit Gefieder in tollen Grüntönen entdeckt. Der solls sein...was ich daraus mache? DAS wird natürlich nicht verraten....

grüner Pfauenstoff für das Kreativbloggerwichteln

Ich find den Stoff selber richtig toll und bin sehr gespannt, ob ich den Geschmack treffe. Hier gibt's die anderen Teaser zu sehen - klick!

Liebste Grüße

Freitag, 10. Juli 2015

Grillen 2015 - Auberginenröllchen

Mmmh...grillt ihr auch so gerne und freut euch über das gute Wetter?
Ich find das toll! Ok, die Vorbereitungen dauern manchmal länger, aber dafür sitzt man gemütlich zusammen. Damit das Ganze abwechselungsreicher wird, habe ich meine schmackofatzigen Auberginenröllchen gemacht. Nicht zu verwechseln mit den Zucchiniröllchen von letztem Jahr (klick). Der Post ist äußerst beliebt geworden *lach* Ihr esst wohl auch gerne. ;-)

Jetzt aber zu den Zutaten:
Auberginen
Olivenöl
1 Zitrone bzw. etwas Saft davon
Quark (je nach Geschmack Mager-, Speise- oder Sahnequark - was der Kühlschrank hergibt)
Salz & Pfeffer
etwas Milch

Zusätzlich solltet Ihr Küchenpapier bereitstellen, damit die in Öl ertränkte Aubergine etwas davon wieder abgibt. ;-)

Schneidet die Auberginen längs in Scheiben, aber nicht zu dünn, sonst klappt das rollen hinterher nicht mehr. Dann nebeneinander legen und mit Salz bestreuen. Lasst die Auberginen ruhig ca. 10 Minuten "schwitzen" und tupft anschließend das Ganze mit Küchenpapier ab.

Grillbeilage Auberginenröllchen


Anschließend die Pfanne auf den Herd und reichlich Olivenöl erhitzen. Sobald das Öl heiß genug ist, legt Ihr die Scheiben nebeneinander zum braten in die Pfanne. Das ist übrigens das aufwendigste an dem Rezept - zumindest wenn Ihr größere Mengen macht.

Grillbeilage Auberginenröllchen


Während die Scheiben in der Pfanne brutscheln, könnt Ihr schon den Zitronenquark für die Füllung machen.

Zitronenquark für Auberginenröllchen

Genaue Mengenangaben sind etwas schwierig, da ich viel "einfach so" mache...nehmt nicht so viel Quark, man braucht relativ wenig Menge. Schätzungsweise ca. 5 Esslöffel für zwei Auberginen. Dann rührt Ihr den Quark mit etwas Zitronensaft und einem Schluck Milch glatt - nicht zu flüssig. Zum Schluß noch abschmecken mit Salz & Pfeffer und wer mag auch etwas Knoblauch.
Sollte es dann noch nicht genug sein, macht einfach noch etwas Zitronensaft rein.

In der Zwischenzeit sind die Röllchen fertig und Ihr streicht den Zitronenquark dünn auf die Scheiben und rollt diese dann auf. Schmeckt übrigens am besten mit einem Haps. *lach

Blöderweise sind meine so schnell weggewesen, dass ich kein Foto mehr von der gesamten Menge gemacht habe. *ups* Ihr müsst Euch mit einem Foto von meiner BentoBox für ein Picknick begnügen- sorry...

Grillbeilage Auberginenröllchen

Mmmh....die sind soooooo lecker.... Habt Ihr auch eine Lieblings-Grillbeilage?
Ich geh gleich mal gucken, über was ihr euch so freut - klick!

Liebste Grüße


Donnerstag, 9. Juli 2015

Was sind denn bitte Tankläppchen? RUMs

Wie...ihr kennt keine Tankläppchen? *lach
Keine Sorge...bis letzte Woche Freitag habe ich mir da ebenfalls keine Gedanken zu gemacht. *lach
Genau bis zu dem Moment, als wir mit dem Autoverkäufer das erste Mal tanken waren. Falls ihr euch wundert, warum der überhaupt mitgegangen war: ich besitze jetzt ein Auto mit Gasanlage und das ist beim tanken doch ein bischen anders als "normal". Sorry...ich schweife ab...

Besagter Verkäufer erwähnte, dass der Gasstutzen beim entfernen sehr kalt wird und es gut wäre einen Handschuh oder Lappen im Auto zu haben. Hallo...? Ich kann nähen... *lach
Trotz brütender Hitze am Wochenende mussten die sofort fertig werden. Eine Seite ein schöner Baumwollstoff und die Rückseite mit Frottee. Verschiedene Varianten gibt's auch: einmal mit Schrägband und ohne...

keine schmutzigen Hände mehr beim Tanken - selbstgenähte Tankläppchen


Hier haben die Tankläppchen ihren Platz gefunden:


keine schmutzigen Hände mehr beim Tanken - selbstgenähte Tankläppchen

Hach, ich freu mich...ein kleiner Farbklecks im Auto...da soll auf jeden Fall noch mehr kommen. Habt ihr was genähtes im Auto? Schreibt mir doch einen Kommentar...ich find das total spannend.

Bis dahin geht's ab damit zu RUMs - klick!

Liebste Grüße


PS: Ihr sucht noch ein Sommer-Freebie? Klickt einfach mal bei Handmade on Tuesday rein und holt euch Inspiration oder verlinkt euer eigenes Freebook - viel Spaß!

Dienstag, 7. Juli 2015

Genähtes Zubehör fürs Auto - HoT #3

Meine Güte ist das heiß gewesen am Wochenende. Mein Nähzimmer ist unterm Dach und ich hab einen Versuch gestartet zu nähen....aber zuerst hab ich zum zweiten Mal bei der Sweatjacke von Lillesol & Pelle die Abnäher auf die falsche Seite gemacht. Grau ist aber auch eine doofe Farbe...dann wollte ich mir ein Raglan von Frau Liebstes fertig machen. Da hab ich mich wirklich noch nie vertan und zack...Ärmel falsch dran...Örgs. Ok, dann wird halt nicht genäht.

Aber was gibts heute für euch? Etwas aus der Konserve? Nicht so gerne...irgendwie poste ich gerne etwas Neues. An Ideen mangelt es nicht, eher an der Zeit...aber das kennt ihr bestimmt auch, oder?
Und dann kommen noch die Dinge, die einen dazu veranlassen die gedankliche Nähliste komplett umzuschmeissen: Einige von euch haben bei Insta mitbekommen, dass ich glückliche Besitzerin eines neuen Autos bin. Seit dem überlege ich schon was frau alles nähen könnte - verrückt, oder? Es soll nicht kunterbunt werden, aber ein bischen Farbe kann nicht schaden, oder?

Angefangen habe ich mit einem Schonbezug für die Sitzrückseite. Meine Jungs passen zwar auf, aber das Auto muss ja nicht gleich aussehen wie Sau. Die normalen Schonbezüge sind eh was kurz, also hab ich eins genäht. Die sichtbare Seite ist aus der tollen beschichteten Baumwolle Staars von farbenmix (leider hab ich da nix mehr von), die Rückseite aus einem dünnen Jeansstoff. Der Netzstoff ist vom Möbelschweden und liegt schon eeeewig in meinem Schrank rum. Als Abschluss hab ich ein Schrägband dran genäht und dann dadrüber das schöne türkisfarbene Gummi ebenfalls von farbemix. 


genähtes Autoutensilo in der Gesamtansicht bzw. Frontalansicht


Genähtes Autoutensilo in der Seitenansicht

Wie ihr seht, passt die Trinkflasche prima rein und rechts daneben ist noch ein großes Einsteckfach, wo auch ein Buch reinpasst. Pixie-Bücher sind hier nämlich so langsam out. Dadrunter ist noch eine Tasche für Kleinkram oder Tempos...irgendwas werden die Jungs schon finden, was da rein passt. *lach


Detailaufnahmen zum genähten Autoutensilo

Der Verschluß ist aus schmalem Gurtband und einem kleinen Steckschloß. Das hab ich irgendwann mal von einem alten Schlüsselband abgetrennt. Ich kann ja (fast) alles gebrauchen, ne Ines? *zwinker

Ich bin sehr happy damit, auch wenn das Gummiband nicht so perfekt geworden ist. Einen zweiten Versuch hab ich noch, da mein Großer natürlich auch unbedingt eins braucht. Nicht wirklich, aber es ist völlig ok. :-)

Jetzt bin ich gespannt, ob ihr schon alle in der Sommerpause seid oder ihr bei unserer dritten Runde von Handmade on Tuesday dabei seid - klick!

Liebste Grüße

Natürlich auch zu Kiddikram - klick!

Donnerstag, 2. Juli 2015

Bodenkissen oder Kissen Nummer 1 - RUMs

Keine Sorge, ich hab schon'mal Kissen genäht. *lach

Dieses Mal das Bodenkissen nach einem Freebook von farbenmix (klick). Momentan bin ich eh auf dem "ich-möchte-Freebooks-ausprobieren-Tripp. Es gibt einfach so viele tolle Freebies, die mit viel Liebe von den Erstellern veröffentlicht werden. Es wäre doch schade, wenn die einfach so in der Versenkung verschwinden würden, oder?
Abgesehen davon ärgert es mich an der ein oder anderen Stelle auch, dass aus manchen Freebooks auf einmal (von anderen Anbietern) Kauf-eBooks werden. Das geht mir so'was von gegen den Strich...also, werde ich jetzt weiter die Blogsphäre nach schönen Freebooks durchsuchen und das ein oder andere ausprobieren.

Es hat übrigens einen besonderen Grund, warum ich das ausgerechnet jetzt genäht habe: zwei Bloggerinnen unterhalten sich über eine Dritte und es wird geschwärmt, wie viele liebevoll genähte Dinge diese eine (die Dritte) in ihrem Haus hat. Ähm...ja, irgendwie ist das bei mir nicht so...keine Ahnung warum. Auf jeden Fall hab ich mir vorgenommen, dass es auf der Coach bunter werden muss. Der Anfang ist gemacht:

selbstgenähtes buntes Bodenkissen nach einem farbenmix freebook

Ihr seht auf dem Foto die große Variante mit der geteilten Vorderseite. Ich bin ein großér Fan von den Happy Dots und horte noch 1,5 m davon...für ein Oberteil ist der Stoff vielleicht etwas zu bunt, aber so....mir gefällts.

Details zum genähten Bodenkissen nach einem farbenmix freebook
Das auf der Rückseite Sternenstoff ist, überrascht wahrscheinlich keinen meiner regelmäßigen Leser. *lach* Das Kissen hat somit alles, was ich mag: türkis, grau, Sterne, Punkte und ein bischen rosa/pink *freu

Mein neues Kissen macht sich auf den Weg zu RUMs (klick), zu Inas Sternenliebe (klick) und zur Kissenschlacht bei TOPHILL*KITCHEN (klick).

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag und bei der momentanen Hitze hilft glaub ich nur Eis, Planschbecken oder Schwimmbad und nix tun. :-)

Liebste Grüße

PS: Morgeeeen...gibts bei unserem Handmade on Tuesday 'was Neues...flöööt...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...