Dienstag, 1. Dezember 2015

Notizhefthüllen aus Kunstleder - HoT

Vor einiger Zeit hat die liebe Claudi eine sehr schöne Anleitung für Fauxidoris geschrieben. Schon ganz lange wollte ich das ausprobieren. Aber dann auch wieder ein bischen anders. :-) Ich mag zum Beispiel lieber, wenn ich ein Notizheft direkt aufklappen kann und nicht erst das Gummi abmachen muss. Das baumelt dann rum und nervt - mich zumindest.

Gesagt, getan...außen aus Kunstleder, innen aus SnapPap (veganes Leder). Zusätzlich gibt es noch ein kleines, dreieckiges Einsteckfach für rumfliegende Zettel, Visitenkarten oder ähnliches. Die Außenseite war nur mit dem unifarbenen Kunstleder etwas fad, daher haben hier noch ein paar Sterne ihren Platz gefunden.


Hier einen Blick auf die Innenseite:

Das silberne musste ich unbedingt selber behalten...die Hülle passt super zu meiner neuen Laptoptasche. Die zeige ich dir aber erst am Donnerstag. :-) Entstanden sind die Notizhefthüllen beim Nähtreffen in Troisdorf, da gab's hier schon etwas drüber zu lesen.

Außenansicht Notizhefthüllen

Ich frag mich außerdem die ganze Zeit wie "Fauxidori" ausgesprochen wird: "Fodorii?", "Faudidori" wie man es spricht? Du weißt es genau? Dann wäre es toll, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! Ich bin gespannt...

Schön, dass ich endlich wieder fit bin (ok, meine Zähne noch nicht so ganz) und mich mit vollem Elan in den Weihnachtstrubel stürzen kann. Damit gibts endlich mal wieder einen Beitrag für HoT bei mir - klick!

Liebste Grüße


Kommentare:

  1. Gefällt mir supergut .........

    Liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen
  2. Also ich sag Faudori, quasi nur ohne x. Aber sicher bin ich da auch nicht ;-)
    Sehr schöne Exemplare hast du gezaubert!! :-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  3. Keine Ahnung wie man das ausspricht...ist auch egal :-) Es sieht toll aus! Und vielen Dank für die Idee, ich mag den Gummi auch nicht so.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  4. Bei der Aussprache kann ich Dir nicht helfen....aber sie gefallen mir auch ohne dass ich die Aussprache beherrsche! ;-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  5. Also... *lach* Ich hab das jetzt mal recherchiert und denke, es wird mit englischem Akzent so ausgesprochen: "fodori". Laut Leo gibt es nämlich auch "faux leather", als Kunstleder oder Lederimitat. Ich könnt mir vorstellen, dass es daher kommt. Aber ohne Gewähr! ;-)) Egal, wie... Ich liebe mein "Fauxdori" by malamü. Es liegt hier aufgeschlagen auf meinem Schreibtisch und wird ständig für Notizen genutzt. Ich finde es superpraktisch. DANKE noch mal dafür! ♥ Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Notizhefhüllen. Die stehen auch noch auf meiner to do-Liste. Irgendwann schaffe ich es.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...