Donnerstag, 27. Februar 2014

Punks are...not dead!


Yeah...Alaaaaaaaf....Kamelle...Bützche....Strüßje...bunte Kostüme...I love it!!!

Und jetzt ganz kurz und schmerzlos mein Punker:
- gepunktete Hose (gekauft & zerschnippelt, Taschen rein genäht)
- fertiges pinkes Longsleeve
- schwarzes 3€ Shirt zerschnippelt und mit Ketten, usw. aufgepimpt
- Netzstrumpfhose über die Arme gezogen
- die Schnäppchen Doc Martens mit Totenkopf-Schnürsenkeln versehen
- Haare & Make up - made by me

So und jetzt folgt eine Bilderflut:




Das war's, von mir gibt's heute keine Kommentare nix - ich bin feiern - sorry...
Ich hoffe, dass ich Morgen 'ne Runde bei RUMs (klick) drehen kann :-)))

Jecke Grüße

Mittwoch, 26. Februar 2014

Finale...ohoooooooo....

...so, Morgen ist es soweit: Wieverfastelovend :-)
Und was mach ich? Momentan liege ich noch krank im Bett und hoffe darauf Morgen wieder fit zu sein.
Aber jetzt zu den Kostümen für die Zwerge:

 Mein Großer als Ninja (ok, bei den Fotos fehlt noch Schal & Mütze, ist aber fertig) Seht Ihr diesen obercoolen Drachen? Den hat die liebe Christina (himbeerkamel) geplottet - Hammer, oder?

Ein paar "Kampfszenen" *lach:


Das heißersehnte Drachkostüm für den Kleinen. Und ich sage Euch es war die grüne Hölle mit den ganzen Flusen. Die treiben sich immer noch in meinem Nähzimmer rum...



Jetzt fragen bestimmt einige nach meinem Kostüm...ätschi, dass zeig ich Euch Morgen bei RUMs - nicht sauer sein, aber Tragefotos hab ich noch gar keine und wenn gibt's das komplette Programm: Make up, Haare, usw...

Zum Schluß ein großes Dankeschön, an die fleißigen Nähbienen die mitgemacht haben. Schön, dass Ihr dabei wart, mir hat es großen Spaß gemacht und ich hoffe Euch auch.

Ich bin sehr gespannt auf die ganzen Fotos von Euch!
Liebste Grüße und dreimol Kölle Alaaf!!!!!!!!!



Freitag, 21. Februar 2014

Ausflugstipp Nummer 7 - die Waldau in Bonn.

Habt Ihr schon was vor am Wochenende und wohnt im Rheinland?
Dann nix wie hin nach Bonn in die Waldau. Den Tipp habe ich von einer Kollegin (Danke, J.!) bekommen und bin direkt mit den Kindern dorthin gefahren. 

Wo fängt man an? Wenn man nicht die ganze Zeit auf diesem unheimlich tollen Spielplatz verbringen möchte, dann geht man am besten direkt zum Weg der Artenvielfalt. Daneben ist ein Lageplan und es gibt sogar Pläne zum mitnehmen.


Als Wegweiser dient Felix der Hase, damit man den Weg nicht verliert:


Man kann das natürlich auch so wie wir machen und trotzdem den Wegweiser übersehen. Am Eingang befindet sich dieser Große, ansonsten sind es eher kleine Pfeile ;-) Naja, wir sind irgendwann einfach am Feld geradeaus gelaufen und haben eine Riesenrunde gedreht, die aber suuuuper schön war.

In Bäume geguckt, Vögel beobachtet, in Blättern gebadet...

 Lustige Bäume gesehen...

Wildschweine & Dammwild geguckt und im Restaurant aufgewärmt. Kritisch im Restaurant war, dass ziemlich viele Bedienungen rumlaufen und die das nicht wirklich auf die Reihe bekommen zeitnah zu bedienen. Schade, das müsste eigentlich wie am Schnürchen laufen.

Zum Abschluß auf den Spielplatz:


Wir haben uns geschlagene 4 1/2 Stunden die Luft um die Nase wehen lassen und ich habe keine Minute
Gemecker oder Gejammer gehört. Versteht mich nicht falsch, da ist gar nichts besonderes außer Natur & Wald :-) Es hat uns riesigen Spaß gemacht und vielleicht fahrt Ihr auch mal dahin...?!

Ich schick' den Post zu Martinas freutag klick und wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Liebste Grüße

PS: Habt Ihr das Monatsthema "Freundschaft" bei den short stories von Bine & Andrea gesehen? Dazu gab's von mir was am Mittoch - klick.

Donnerstag, 20. Februar 2014

Es wird luftig.

Nach den ganzen langen Posts der letzten Tage, wird's heute kurz und schmerzlos :-)

Ich hab' mir wieder eine Mamina genäht: ja, ich gelobe Besserung mit Tragefotos...


Der Schnitt ist einfach schön. Eine Paspel habe ich nicht eingenäht, das helle Nähgarn betont sehr schön die Biesen und die Passen auf Vorder- und Rückseite. Da brauchts die Paspel nicht unbedingt - finde ich.

Die anderen Mädels rumsen hier (klick) was sie für sich gewerkelt haben.
Wann habt Ihr denn das letzte Mal etwas nur für Euch getan?

Liebste Grüße

Mittwoch, 19. Februar 2014

Short Stories im Februar - Freundschaft

Es gibt in der Bloggerwelt immer so viele, tolle Themen und alle kann und möchte ich nicht mit machen. Total angesprochen hat mich aber das Monatsthema von Andrea & Bine. Was bedeutet für Dich:


Was für ein schwieriges und zugleich schönes Thema. Schreib ich Euch eine Freundschaftsgeschichte oder was für mich wichtig ist...es wird wohl eine Mischung von Beidem werden.

Für mich heißt Freundschaft:
- Zeit haben und sich Zeit nehmen
das klappt sicher nicht immer so mit Familie, aber ich finde, dass man zusammen halten muss, gerade wenn es vielleicht bei jemandem mal nicht so toll läuft. Spaß hab' ich natürlich auch gerne :-)

- keine Zwänge
sich nicht gegenseitig verbiegen, den Anderen akzeptieren und respektieren. Und es auch keinem übel nehmen oder nachrechnen wer jetzt sich zuletzt gemeldet hat. (aber ich rechne fest mit Geburtstagsanrufen ;-)

- schöne Erinnerungen
mit meinem engsten Freundeskreis teile ich viele schöne Erinnerungen und Geschichten. Einige kenne ich mittlerweile, trotz meiner diversen Umzüge, 28 Jahre - ganz schön lang!

- sich nicht aus den Augen verlieren, auch bei unterschiedlicher Lebensplanung
das ist, finde ich, das Schwierigste. Auch bei mir ist mit dem ersten Kind, der ein oder andere flöten gegangen. 

- toll find ich
wenn man sich nicht nur untereinander versteht, sondern die Männer auch miteinander auskommen. Ich finde, dass erleichert alles ungemein.

Es fällt mir leicht Kontakte zu schließen, kann auch mit wildfremden Menschen losquatschen. Ich lerne wahnsinnig gerne neue Menschen kennen. Neugier spielt da bestimmt eine große Rolle und sicher ist nicht direkt jede/r den ich kennenlerne ein neuer Freund. Aber es ist schon so, dass ab und an jemand "hängen bleibt". Anfänglich sicher als lose Bekannte und dann verselbstständig sich das Ganze. Keine Ahnung warum das so ist,  aber das geht ganz automatisch.

Im Klartext heißt das, dass ich einige, wenige Freunde habe und einen relativ großen Bekanntenkreis. Das Ganze hat für mich auch nix mit Facebook zu tun. Ich nutze Facebook zum Austausch, aber die privaten Dinge kläre ich nicht über meine Pinnwand.

Und dann gibt es hier ganz viele Leser und neue Kontakte über den Blog. Mit Einigen habe ich schon sehr schöne Mails geschrieben und da ich ein Bloggertreffen plane (mehr dazu an anderer Stelle), wird es dann reale Begegnungen geben - auch da freu ich mich drauf und alles was da so kommt.

Ansonsten bin ich einfach dankbar für die Menschen um mich rum, die mir Gutes wollen.
Und Ihr so? Hier gibt's noch mehr Geschichten - klick!

Liebste Grüße


Damit das alles nicht so ernst wird, teile ich noch eine meiner sehr persönlichen Freundschaftsgeschichten mit Euch: die, die zu den meisten Erklärungen führt - mein erster Kuss! Hä, was schreibt sie jetzt von ihrem ersten Kuss? Genau, den Mann, den ich auf der Klassenfahrt auf Sylt in der achten Klasse geküsst habe oder wir uns gegenseitig, egal. Das waren die ersten Schmetterlinge im Bauch und logisch, dass wir bei einer Entfernung zwischen Karslruhe und Köln keine "Beziehung" hatten. Es wurden Briefe ausgetauscht...ok, er war schreibfauler als ich *lach*. Man ist das lange her, aber selbst beim schreiben muss ich über uns lachen. Auf jeden Fall haben wir uns ein paar Jahre später (muss so mit 16/17 gewesen sein) dann noch'mal in Darmstadt getroffen. Oh Gott war das peinlich! Keiner von uns wusste so richtig was mit dem anderen anzufangen und wir waren beide froh, als mein Zug kam. Tja und wie ging's weiter?Zig Jahre später, ich hatte mich gerade aus einer längeren Beziehungen getrennt, bin ich beim Kisten auspacken auf ein altes Adressbuch gestossen. Aus einer total spontanen Aktion herraus, hab ich bei der Auskunft angerufen (jaaa, so machte man das früher) und hab die erhaltene Nummer angerufen. Was soll ich sagen? Als wir telefonierten, war das wie als ob wir uns gestern gesehen hätten. Alle Peinlichkeiten waren weggewischt und wir haben viel gelacht. Es folgten Besuche, gegenseitige Hochzeitseinladungen, Geburtskarten, usw. Wir sehen uns sehr selten, telefonieren mindestens zum Geburtstag (meistens) und jedesmal ist es wie nach Hause kommen. Ziemlich pathetisch ausgedrückt, aber ich kann es nicht anders beschreiben...und ja, es gibt Männer die gerne quatschen - ich kenn Einen!

Dienstag, 18. Februar 2014

Hey Sister, Soulsister, let me hear you...

Goldsister - so, wieder ein Ohrwurm mehr *lach

Ich weiß, anscheindend gibt es nicht so viele Karnevalisten unter Bloggern, aber ich liiiiiiiiiiebe es einfach. Und wer weiß, vielleicht hat die Ein oder Andere spontan auch Lust sich sooo zu verkleiden:

Wir sind insgesamt zu ca. 6 Mädels als Soulsister gegangen und das sah so super aus. Wir haben alle eine Afro-Perücke getragen und die goldene Leggins. Oberteil hat sich jeder selber was in schwarz gesucht. Ich bin beim Discount :-) fündig geworden und hab mir nur noch das goldene Paillettenband angenäht. Dazu jede Menge "Goldketten" und ein Mikro -fertig!

Da ich mir jedes Jahr wenigstens ein Kostüm neu mache, hab' ich hier noch eine Minni-Maus für Euch. Hierzu habe ich einen einfachen Tellerrock mit Gummiband genäht. Zugegebenermaßen aus Karnevals-Polyester-Irgendwas, aber reicht ja für Karneval. Da drunter ist übrigens noch ein roter Petticoat, damit das besser absteht. Ein schwarzes Shirt dazu mit dem Schleifen aufgepimpten (gekauften) Haarreif dazu - auch fertig! Ging wirklich super schnell, das Einzige was länger gedauert hat, ist die passende Schminke: ich hab mich halt komplett als Maus geschminkt, nicht nur ein paar Schnurrhaare :-). Leider finde ich kein Foto mehr dazu, da müsst Ihr Euch mit einem Kostümfoto begnügen:

Kommt Mädels, lasst Euch von meinem Karnevalsspaß anstecken :-)
Mein Sew-Along läuft übrigends prima, falls Ihr mal schauen möchet (klick) und ich guck' mal wieder beim creadienstag vorbei (klick). Und Ihr so?

Liebste Grüße


Montag, 17. Februar 2014

Liebster Award.

Die liebe Anja von Frechdachs hat mich für den Award nominiert. Ich bin da jetzt kein Riesenfan von, finde es aber supernett, dass sie an mich gedacht hat. Somit beantworte ich gerne ihre Fragen:


1. Was war Dein erstes Nähprojekt?
Ich glaub bei meinem ersten Handnähprojekt habe ich das Brautkleider meiner Barbie mit türkisen Rüschen verschönert *lach
Mit der Maschine so mit 15 - natürlich ein Karnevalskostüm, damals aus der Zeitung Freundin.

2. Welche Stoffe vernähst Du am liebsten?
Ich näh erstaunlicherweise am meisten mit Jersey (Klamotten halt) und am wenigsten mag ich die Stoffe, die sich beim nähen verziehen.

3. Was hast Du Dir als letztes fürs Nähen gekauft? 
Ähm...Stoff...Stoff....und Stoff :-)

4. Nähst Du lieber nach Anleitung oder "Frei-Schnauze"?
Bei Anziehsachen gerne nach gekauften Schnittmustern, die ich aber auch gerne mal veränder. Bei Baumwolle mach ich mir auch gerne irgendeine Pappschablone.

5. Worüber hast Du heute schon gelacht?
Über meinen Kleinen, der heute mit Husten zu Hause war und einmal total albern wurde, da haben wir zusamen laut gelacht.
 
6. Jeans oder Rock?
Meistens Jeans.
 
7. Navi oder Karte?
Auf jeden Fall Navi!

8. Fährst Du im Urlaub lieber in die Berge oder ans Meer?
Lieber ans Meer, es darf aber nicht zu heiß sein, sonst seh' ich aus wie ein Krebs.

9. Worauf freust Du Dich am allermeisten?
Jetzt gerade? Auf jeden Fall auf Weiberfastnacht :-)!

10. Wie viel Zeit verbringst Du täglich mit Bloggen?
Das ist unterschiedlich: am Wochenende näh ich oft an einem Vormittag oder Abend. Die Posts schreibe ich meistens aktuell. Wobei ich in den letzten Wochen auch die Funktion des geplanten Erscheinens schätzen gelernt habe. Aber das war ja gar nicht die Frage...sorry!
Also ich würde sagen, dass ich täglich ca. 20-30 Minuten reinschaue und Donnerstags sitzt ich meistens länger dran - dank RUMs. Vor dem Blog ist aber immer das reale Leben, dass geht bei mir immer vor.

Wer sich angesprochen fühlt, kann gerne die Fragen mitnehmen und auch beantworten.

Liebste Güße

Freitag, 14. Februar 2014

Nicht mehr lange...

und es ist Karneval: Jipppieeeh ich freu mich!!!!!!!!!!!!

Heute gibt's die nächste Verlinkung zum Karnevals Sew Along und ich bin mega gespannt, was die Anderen so gezaubert haben. Es geht also auf die Zielgrade und heute wird geschaut, wer wie weit ist.

Ich fang mal mit dem Drachenkostüm an: aaaaaaaah, der Stoff ist die grüne Hölle!!! Ich hab überall grüne Flusen, auch da wo die nicht hingehören. Meine Flusenbürste ist alsoer arg strapaziert und ich weiß nicht, wie oft ich mein Zimmer gesaugt habe...

Soweit bin ich damit:
Kapuze genäht, mit ganz schönem Stöhnen und Ächzen meiner Nähmaschine. Immerhin sind es zwei Lagen Wellness-Fleece plus zwei Lagen Polarfleece. Das hat ganz schön geknirscht *schluck*
Die Hose ist auch fertig und das Oberteil fast. Die Vorderseite ist mir noch zu eintönig, da werde ich noch einen roten Bauch plus Reissverschluss dran machen. Mein Kleiner hat sich schon so gefreut, auch wenn der Schwanz noch nicht ganz fertig ist - läuft aber :-)
Das Ninja-Kostüm hatte ich rucki-zucki fertig, weil irgendwie alles gepasst hat. Den Abschluß hab ich mit goldenem Saumband gemacht, das war noch in meinem Fundus. Gürtelschnallen sind auch dran, da fehlt nur noch das i-Tüpfelchen von Christina (himbeerkamel)
Jetzt kommen aber endlich mal Bilder:


Mein Punker nimmt auch Formen an: Buttons selber gemacht (wie gut, dass frau einen Buttonmaker vom Kindergeburtstag hat *hehe), Hose angefangen zu zerschnibbeln, Oberteil mit Netzstrumpf drüber anprobiert...läuft :-)



Ich liebe ja die ganzen Details: Ohrringe raussuchen, hier noch ein Accessoire, usw... wie sieht's denn bei Euch so aus? Und hat noch einer von Euch vielleicht für sich selber ein Kostüm genäht? Würde mich ja sehr freuen...hier freuen sich übrigens noch andere :-)

Liebste Grüße und bald ist Finale....



Donnerstag, 13. Februar 2014

New York, Rio, Tokio...

...schlimm diese Ohrwürmer, oder?

Endlich hab' ich mal wieder weitergemacht mit den Sofakissen. Es befinden sich relativ viele Kissen auf unserer Coach in einem, sagen wir mal, apfelgrün. Seit Monaten gefällt mir das schon nicht mehr und ich will neue Bezüge nähen. Doof daran ist, dass ich Kissenbezüge nicht gerne nähe. Ich finde das immer so unkreativ: gerade Nähte, ratsch-ratsch - fertig! Mag ich nicht.

Dann hab ich mich endlich dran gemacht die erste Hülle zu nähen und da ich ein großer NewYork Fan bin, mit meinem Lieblingsstoff (der bis auf ein Fitzelchen jetzt leider alle ist). Das hatte ich Euch hier schon gezeigt. Zusätzlich habe ich mir schon einen Leseknochen (klick) passend genäht. Weil halt mein Stoff fast alle ist, bin ich auf die Idee gekommen mir eine Schablone zum applizieren zu machen (klick).

Die Silhouette habe ich aus Jersey gemacht, da das farblich gerade gut passte. Ging auch ohne Probleme, da ich hinten einfach eine Einlage drauf gebügelt hab. Dann ist der Stoff nicht mehr so stretchig. Schaut mal:


Und so sieht's jetzt in der Ecke aus:

Jetzt fehlt mir noch ein scharz/weiß gepunktetes & ein gepatchtes Kissen, dann sind die Grünen endlich Vergangenheit - und Ihr heute so am RUMs Donnerstag? Ich geh mal gucken - klick.
Und zu meiner eigenen Linkparty "Liebe Deine Stadt" - klick!

Liebste Grüße

Dienstag, 11. Februar 2014

Sorry.....aber das muss sein :-)

Ich möchte keinen langweilen, aber als ich einmal beim Probe nähen in Fahrt war habe ich direkt noch zwei Urknall-Pullis vom Himbeerkamel genäht. Besonders schön finde ich, dass ich bei dem Kinderpullover ein paar Reste verarbeiten konnte. Der Affenjersey hätte nicht mehr für viele andere Sachen gereicht, aber für den Pulli hat's gepasst:


Ein Affenpulli für mein Äffchen :-), dass ist der Spitzname von meinem Kleinen.


Und da Dinos hier auch hoch im Kurs sind, noch ein Dinopulli:


Hier werden die Pullis am liebsten gar nicht mehr ausgezogen - was gibt's schöneres?

Mal sehen, was die anderen so gewerkelt haben - hier geht's lang.

Liebste Grüße

Sonntag, 9. Februar 2014

Neue Stoffmarkttermine - Frühjahr 2014

Jaaaaaaa, nicht mehr lang und die Stoffmärkte gehen wieder los *freu
Ich hab 'mal ein paar rausgesucht, die vom Rheinland ganz gut zu erreichen sind. Das ganze natürlich ohne Gewähr und Vollständigkeit.

16. März - Venlo

23. März - Mediapark in Köln

30. März - Leverkusen (Opladen)

13. April - Bad Godesberg und in Roermond

1. Mai - Kerkrade (StoffenSpektakel)

4. Mai - Hennef

17. Mai - Remscheid

31. Mai & 1. Juni - Kreativ-Sommer in Köln (RheinEnergieStadion)

Das sind jetzt mal so die ersten für's Frühjahr. Ihr findet alle Termine hier, hier , hier und hier.

Also Mädels, fangt schon'mal an zu sparen :-)

Liebste Grüße

Freitag, 7. Februar 2014

Lieblingsbuch - Lesetipp für Kinder

Heute mal was ganz anderes: Ich liebe Bücher! Und momentan sieht es so aus, als ob ich meinen beiden Jungs diese Liebe weitergegeben habe. Wir haben wirklich viele Bücher und ab und an möchte ich Euch welche vorstellen. Aktuell sehr angesagt bei unserem Kleinen mit seinen fast 4 Jahren ist dieses Buch:


Es ist von dem Autorenduo Scheffler/Donaldson, aus deren Feder auch der Grüffelo stammt. Die Geschichte dreht sich um den Superwurm, der immer stets zur Stelle ist um zu helfen. Leider gibt es auch die Echse, für die der Wurm nach Schätzen graben muss. Zum Schluß helfen alle Tiere bei der Befreiung "ihres Helden". Warum uns das Buch so gut gefällt? Es sind schöne Bilder, wo man immer wieder etwas Neues entdeckt und es ist in Reimform geschrieben. Kostprobe gefällig: Superwurm, der Superheld! Der beste Wurm der Welt!

Ich find's total lustig und meine Zwei lachen sich auch jedes Mal kaputt. Ein Buch zum Spaß haben, ohne viel Sinn und Moral - herrlich :-). Habt Ihr auch Lieblingsbücher, die Ihr besonders gerne mit Euern Kindern lest? Her mit den Tipps!

Ab damit zum freutag - hier geht's lang!

Liebste Grüße

Donnerstag, 6. Februar 2014

Jetzt aber :-)

..zeig ich Euch endlich eins meiner genähten Oberteile. Ich musste heute so über den FB Eintrag von Sarah lachen...ich näh nämlich seit 3 Wochen immer was Neues für den RUMs, da ich keine Tragefotos hatte. Ok, ich werd halt auch nicht gerne fotografiert, aber jetzt hat's endlich geklappt :-)


Genäht habe ich eine Martha und sie passt diesmal viel besser als die letzte Version. Ok, ich musste eine kleine Änderung bei der Vordertasche vornehmen. Leider hat nämlich der Stoff nicht gereicht, was ich natürlich erst festgestellt hatte, nach dem ich den Rest schon zugeschnitten hatte. Egal, dann hab ich eine Mittelnaht an der Tasche. Fällt bei Schwarz gar nicht so auf, oder?


Und jetzt bin ich gespannt, was Muddi genäht hat und all die anderen, die Ihr hier findet.Werdet Ihr gerne fotografiert? Ich mag das wirklich gar nicht...


Liebste Grüße

Dienstag, 4. Februar 2014

Jetzt knallts :-)

Es ist Zeit die Gaderobe von den Kindern zu füllen: im letzten Quartal ging's um den Weihnachtsmarkt, dann habe ich viel für mich genäht (RUMs lässt grüßen) und irgendwas war ja immer.

Also, ran an die Maschine - erstmal für den Kleinen: ein cooles Piratenshirt mit Schwert-Applikation. Der Schnitt heißt Urknall (hier) vom Himbeerkamel und ist wirklich toll. Das Zuschneiden ist noch das Längste, alles andere ist flott genäht und ich finde ein richtig toller Jungspulli. Vor allen Dingen konnte ich ein paar Reste aufbrauchen. Was macht Ihr eigentlich mit Euern ganzen Jerseyresten?



Und wie gut, dass ich schon Fotos gemacht hatte, der Kleine hat den Pulli heute sofort in die Kita angezogen. Das Gesicht beim fotografieren war übrigens auch der Knaller: "Mama, ich muss böse gucken - Piraten gucken immer so".

Jetzt schick ich das Ganze zum creadienstag (hier), Kiddikram (hier) und zu Made4boys (hier).
Und bei Euch so?

Liebste Grüße

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...