Freitag, 20. Juni 2014

Grillen 2014 - Zucchiniröllchen als Beilage

Heute gibt's mal nix genähtes, aber was leckeres zu essen :-)
Wir grillen sehr gerne, aber  immer das Gleiche ist mir irgendwie zu langweilig. Neben Fleisch gibt's immer mal wieder was Neues. Heute dann Fingerfood mit Zucchiniröllchen:

Ihr braucht:
Zucchinis (möglichst gerade gewachsen, das erleichtert das Schneiden)
Schafskäse
Joghurt
Knoblauch
Salz & Pfeffer
Olivenöl zum Braten
Balsamico-Essig
Pürierstab (einfacher, aber es geht auch ohne)

Als Erstes werden die Zucchini in längliche, möglichst dünne Scheiben geschnitten. Solltet Ihr eine Brotschneidemaschine besitzten, könnt Ihr die auch dafür nehmen oder einen Hobel. Ich mach das einfach mit einem großen Messer.

Erhitzt danach eine Pfanne mit Olivenöl (nicht zu wenig) und bratet dann die Zucchinischeiben an. Nicht zu kross, da sonst das Rollen schwierig wird.


Die fertig angebratenen Scheiben auf ein Küchentuch zum abkühlen legen. Der nette Nebeneffekt ist, das etwas von dem Olivenöl ins Tuch geht und nicht auf die Hüfte. :-)


Während die Scheiben abkühlen, tut Ihr den Schafskäse in eine Rührschüssel und fügt Knoblauch, Salz und Pfeffer dazu.


Entweder nehmt Ihr jetzt eine Gabel und knetet den Schafskäse oder Ihr nehmt einen Pürierstab und mixt das ganze durch. Um das Ganze cremiger zu machen, kommt der Joghurt dazu. Mengenangaben finde ich sehr schwierig, es soll einfach etwas "weicher" werden, aber nicht zu flüssig. Wichtig: danach abschmecken! Denkt dran, dass die Zucchini wenig Eigengeschmack hat und ruhig ein bischen Würze verträgt. Wenn Ihr mögt, auch gerne noch etwas Chili :-)

Die fertige Creme kommt auf jede einzelne Scheibe. Meine Zucchini waren so lang, dass ich sie in der Mitte geteilt hab. Das Verstreichen klappt bei mir am besten mit einem Messer. Die Menge könnt Ihr selber bestimmen. Falls es zu viel wird, kommt's allerdings sonst oben wieder raus *lach


Fast geschafft: nur noch rollen und zum Schluß einen Schuß Balsamico-Essig drüber träufeln - fertig! Nehmt am besten eine Schüssel wo die Menge ziemlich genau reinpasst. Zahnstocher braucht man nicht - ein Haps und weg ist das Röllchen!


Die Röllchen lassen sich übrigens auch super am Vortag zubereiten, Ihr könntet also noch entspannt zum Deutschlandspiel Morgen machen :-) Dann sag' ich mal guten Appetit und da ich mich über das neue Rezept freu' schicke ich das zur lieben Martina und Ihrem freutag - klick!

Liebste Grüße

PS: 1000 Dank für Eure lieben Kommentare zu meinem RUMs von gestern und wieder neue Leser - freu!!!

Kommentare:

  1. Liebe Kati,

    die sehen aber lecker aus!
    Deine Fotos gefallen mir auch wieder richtig gut.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hm.... sehr lecker... da kommt zur nächsten Grillparty auf den Tisch ;)
    LG Iv

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin,

    Mmhhhh das klingt wirklich lecker und ist wahrlich eine Alternative beim Grillen. Magst du dich damit nicht beim Selbermacher- Marathon verlinken? Ich würde mich sehr freuen.
    http://julchennaeht.blogspot.de/2014/05/selbermacher-marathon-1.html

    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  4. Oh die sehen ja lecker aus! Ich glaub ich muss morgen Zucchini kaufen! :D Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  5. Wow. Die sehen ja mal lecker aus!

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...