Freitag, 15. November 2013

Ich hab's geschafft!

Es geht heute mal so gar nicht ums Nähen - sorry!
Aber ich freu mir echt ein Loch in den Bauch. Diese und die letzte Woche habe ich super viel gebacken:
Quark-Körner-Brötchen, Schokobrötchen, Tomatenbrot, Eiswaffeln, Baguette, Pizza und das allertollste heute überhaupt: Nudeln!
Wenn Ihr Euch jetzt fragt: Hä? Was ist da so besonderes dran?
Leider muss ich mich glutenfrei ernähren und ich hatte Anfang des Jahres viele erfolglose Backversuche hinter mich gebracht. Dazu muss man nämlich wissen, dass glutenfreie Mehle sich komplett anders verhalten als normale und es ist ein ständiges Ausprobieren. Nach dem ich aber in netter Runde mit anderen Betroffenen gebacken habe, bin ich ganz wild drauf uuuuuuuuuuuund das Großartige ist: es schmeckt!
Ich backe jetzt jeden Sonntag frische Brötchen, die wir alle gemeinsam essen. Die Pizza hat den Kindern auch total lecker geschmeckt. Die Eiswaffeln waren köstlich und die Nudeln erst. Endlich wieder leckere Nudeln, dass hat mir total gefehlt, da mir die gekauften überhaupt nicht schmecken.
Es war also eine tolle Woche für mich und damit fällt die doofe Zöliakie viel leichter :-))))))))))


Und zum Schluß teile ich noch eine Kindheitserinnerung mit Euch. Als ich letztens in der Garage aufgeräumt habe, bin ich auf mehrere Fundstücke gestossen. Heute zeig' ich Euch welche davon - kennt Ihr die noch:

Witzig, oder? Meine Original-Monchichis :-) Den vorderen habe ich anscheinend am längsten, da ist kaum noch Füllung drin und das Gesicht ist auch von der Farbe etwas anders. Der linke scheint der neueste zu sein: der ist noch so "moppelig". Aber ich schweife ab, den zweiten Fund gibt's vielleicht nächste Woche - mal sehen.

Übrigens freue ich mich immer sehr über meine Leser und die vielen Kommentare: Dankeschön!
Jetzt noch schnell zum Freutag damit - hier geht's lang!

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Na, das ist ja toll, dass dieser Backfleiß mit gutem Geschmack belohnt wird!
    Ich find Monchichis klasse. Die gibts ja auch wieder und ich versuche immer meine Tochter davon zu überzeugen... Sie will aber nix von "den Viechern" wissen... Schade. Aber schön hier ein bisschen "Nostalgie" zu sehen!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. OHHH, Monchichis! ♥

    Die hatte ich auch und hab sie so geliebt!

    Glückwunsch auch zu deinen tollen Backversuchen, die ganz offensichtlich gelungen sind, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man ohne Nudeln auskommt. :-(

    Liebe Kati, in eigener Sache noch eine Bitte.
    Könntest du mir bitte eine e-mail an meine im Profil hinterlegte email-Adresse schicken?
    Du bist leider als noreply-Blogger unterwegs und ich bräuchte von allen Verlosungs-Teilnehmern, die e-mail-Adressen.... ;-)

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sabine,

      ich kann mir ja auch kein Leben ohne Nudeln vorstellen, dass ist es ja gerade. Und deshalb bin ich so froh, dass es geklappt hat :-)))
      Mail an Dich habe ich gerade rausgeschickt...

      LG
      Kati

      Löschen
    2. Toll, was du alles gebacken hast! Und klasse, dass es allen schmeckt.
      Hat man denn erst Anfang des Jahres festgestellt, dass du Zöliakie hast oder hast du das erst bekommen?
      LG
      Heike

      Löschen
  3. Das ist wirklich ein Grund zur Freude das Du nun wieder schmackhafte Brötchen, Nudeln, Brot und anderes essen kannst, es sieht auch alles richtig lecker aus. .
    Ich war auch lange am ausprobieren, mein Mann leidet unter einer Weizenallergie, ich kenne das Problem mit den glutenfreien Mehlen, nichts ist gelungen, und auch nicht geschmeckt.

    Dann habe ich angefangen mir das Mehl selber zusammen zu mischen, ca 1 Teil Roggenmehl, 1 Teil Kartoffelmehl und 1 Teil Maismehl( Mondamin oder Billigsorte) von letzten Beiden Sorten kann der Anteil auch etwas höher sein. Mir ist wichtig, das das gemischte Mehl nicht zu dunkel ist.
    Kuchen und alles andere wird nun genau so schmackhaft und locker wie mit Weizenmehl.

    LG
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,

      Danke für den Tipp mit Deiner Mehlmischung. Leider fällt die für mich raus, da auch Roggen zur Weizenfamilie gehört, ebenso wie Dinkel, Hafer usw...
      Einen Tipp hab ich aber für Dich noch bei glutenfreiem Kuchen: wenn bei Deinen "normalen" Rezepten der Anteil der "feuchten" Zutaten (Fett, Eier, Milch, etc.) überwiegt, dann kannst Du einfach das Mehl durch glutenfreies ersetzten und der Kuchen gelingt :-)

      LG
      Kati

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...