Dienstag, 17. September 2013

Heute schon geklebt?

Meine lieben aufmerksamen Blogleser haben sicher verfolgt, dass ich mich des öfteren nicht nur in meinem Nähzimmer aufhalte, sondern auch in der Küche. Da wir gartenglücklich sind (hier ) fällt jede Menge an, was zu verarbeiten ist. Damit ich die Gläser nicht verwechsel und auch noch weiß, wann ich das gemacht habe, gab's heute die große Etiketten-Klebe-Aktion.

Mir gefallen die kostenlosen Etiketten von hier super gut! Also habe ich fleißig ausgedruckt und geschnipselt:


Ich hab das ganze mit Sprühkleber festgemacht, was für 'ne Sauerei...meinen Daumen musste ich ganz schön schrubben um das Zeug wieder abzubekommen.

Bei uns gibt's also Erbeer-, Aprikosen- und Pflaumenmarmelade für das ganze Jahr. Und Tomatensugo plus Rote Sauce. Wenn Ihr Euch jetzt, zu Recht, fragt warum es einmal Tomatensugo und einmal rote Sauce heisst: mein Großer ist ein ziemlich mäkeliger Esser, aber die rote Sauce..."Mama, die ist aber lecker!" Inhaltlich ist so ziemlich alles drin, was der Acker hergegeben hat: Zucchini, Tomaten, Auberginen, Lauchzwiebeln, Petersilie, Schnittlauch, Möhren - fertig ist die Laube :-) Etwas ausgetrixt, aber die Sauce wird gegessen...

Hier könnt Ihr mal unseren Vorrat ansehen, ist doch ganz schön viel:


Jetzt hab' ich im Keller noch 'ne Riesentüte mit Äpfeln stehen für Apfelmus, aber das muss bis zum Wochenende warten. Schließlich will ich noch was Nähen...

Macht Ihr auch schon'mal in der Küche etwas selber und füllt Euern Vorratsraum? Würde mich sehr interessieren...

Bis dahin schiebe ich es zum creadienstag und gucke mal, was die Anderen so gemacht haben -
hier geht's lang!

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Die tollen Etiketten habe ich auch schon entdeckt, aber bislang noch nicht in einer so riesen Produktion umgesetzt wie Du, das ist ja Wahnsinn :-)
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      ich muss zugeben, dass ich das nicht alles an einem Tag gemacht habe :-)

      LG
      kati

      Löschen
  2. das ist ja eine Riesenauswahl an leckeren hausgemachten Köstlichkeiten. Super wenn man soviel eigene Ernte hat und auch so viele tolle Rezepte die guten Dinge noch einmal zu veredeln.

    LG GIsela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gisela,

      ein bischen was, hab ich auch dazu gekauft...aber die Kinder essen keine gekaufte Marmelade mehr - von daher kauf ich auch das ein oder andere Obst und mach dann daraus welche :-)

      LG
      Kati

      Löschen
  3. Du liebe Güte, Kati!

    Was warst du fleißig!!! *staun*

    Das ist ja eine Unmenge Eingemachtes. :-)

    Die Etiketten würden mir auch gefallen, wenn ich den Einkochen würde... *g*

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - hallo Sabine!

      *grins* die letzten Jahre hab ich immer nur ein bischen Marmelade gemacht, aber dieses Jahr war's wirklich viel. Durch den Acker haben wir halt immer so viel gehabt und es war mir zu schade zum wegwerfen.
      Im Prinzip fehlen auf dem Foto noch eingelegte rote Beete und die ganzen Sachen, die ich noch eingefroren habe (Bohnen, Spitzkohl, Wirsing, Petersilie, Schnittlauch, etc.)
      Mir machts einen Riesenspaß und ich freu mich jetzt schon über den Winter das ein oder andere aufzumachen..

      LG
      Kati

      Löschen
  4. Fleißig, fleißig! Da kann der Winter ja kommen bei so viel Sommer im Glas *yumie
    Grüße Leene

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn bist du fleissig!! Und mit den Etiketten drauf siehts so richtig professionell aus. Aber Frau Kati, wo ist das Stoffdeckelchen, dass ist doch wohl ein Muss, oder? :))
    LG Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boooah Kristina...!
      Die kommen noch, dass hab ich aber gestern nicht mehr alles geschafft!
      Aber ok, das Foto reich ich nach *lach* hatte gestern um Neun ernsthaft überlegt, ob ich das noch mache...

      LG
      Kati

      Löschen
  6. Oh ja, ich hab auch ne ganze Menge eingekocht - aber ich hasse hinterher das Aufkleber abschrubben - daher häng ich nur noch Gummis mit Schildchen dran. Und ein paar Äpfel hab ich hier auch noch stehen...gutes Stichwort. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sulevia,

      das mit dem Gummi ist auch 'ne gute Idee.
      Ich hab's jetzt mal mit Sprühkleber versucht :-)

      LG
      Kati

      Löschen
  7. Oh man, da warst du aber wahnsinnig fleißig!!! Dafür hast du doch bestimmt Tage, wenn nich sogar Nächte in der Küche verbracht, oder?!
    Mit den Etiketten sieht's gleich noch viel hübscher aus:)
    Alles liebe,
    FräuleinMutti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Fräulein Mutti!
      Das ist so ein witziger Name, da muss ich gleich mal auf Deinem Blog schauen..

      LG
      kati

      Löschen
  8. Hallo Kati,
    Wahnsinn was du alles zubereitet hast. Die Etiketten sehen auch klasse aus. Kleiner Tip, wie man sie super "festkleben" kann: einfach das Glas mit normaler Milch einstreichen und aufkleben und trocknen lassen, hält super und lässt sich auch nachher wieder super ablösen.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch Anja,

      das ist ja ein cooler Tipp!
      Muss ich dann beim nächsten Mal ausprobieren - Danke!
      LG
      Kati

      Löschen
  9. Ich klebe die Ettiketten immer mit Prittstift auf. Das hält super und man bekommt sie auch irgendwann wieder ab :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich benutze immer Prittstift zum aufkleben der Ettiketten. Dann kann man die Ettiketten auch irgendwann wieder abbekommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laiza,

      auch ne coole Idee! Hast Du den Tipp von Anja gelesen?
      Sie nimmt Milch...!

      LG
      Kati

      Löschen
  11. Wow....die Etiketten sind genauso spitzenklasse, wie der Inhalt :-D
    Ich bin auch ein großer Selbermacher...das geht mit Thermomix fix und macht einfach Spass (ich lieeeeebe Technik)!
    Das Interessante ist, was man doch für einen "geschulten" Gaumen hat. Und die Kinder erst....neulich habe ich ihnen aus Jux ein Nudelfertiggericht untergejubelt "weil ich's einfach wissen wollte"!!!! Resultat: bäääähhh, was ist DAS denn!!!!
    Tja, Geschmack ist eben Geschmack!

    Ich erfreue mich an Geschmack, am Herstellen des Selbstgemachten und der fast tägliche Hefezopf ist für mich einfach Genuss, Spass und Lust an Qualität!
    "Billig" will ich beim Essen nicht! ....außerdem muss Qualität nicht immer teuer sein!
    Liebste Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ach wie gern hätte ich einen Thermomix...bei mir läuft noch alles "normal" im Topf!
      Von meinen Jungs ist mein Großer immer mega-skeptisch bei neuen Dingen, aber mit der Tomatensoße hab ich ihn gekriegt :-))
      Yummy - Hefezopf: wie gut weiß ich noch, wie der Geschmack auf der Zunge ist...leider muss ich auf Weizen verzichten und einen lecker schmeckenden mit glutenfreiem Mehl - hab ich noch nicht geschafft. Aber wer weiß...

      LG
      Kat

      Löschen
  12. Da warst du aber fleißig...
    Schöne Etiketten hast du da gefunden. Und es klingt alles oberlecker ;D
    Also hier wird schon viel selbst gemacht, aber so richtig vorratstechnisch nicht... Sollten wir unbedingt ändern!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine schöne Idee so die Gläser zu etikettieren und was für eine tolle Gartenausbeute!!
    Lieben Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  14. Mich überkommt es schubweise. Dann kann es passieren, dass ich den ganzen Tag in der Küche stehe (Küchenschabentag genannt ;-)) und dann braucht es manchmal Monate bis ich wieder einen solchen Schub bekomme. Die Idee mit der Soße ist gut - der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel.
    LG Janine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...