Dienstag, 4. Juni 2013

Schokobrötchen die Dritte

So,  dass ist wirklich mein letzter Versuch leckere, glutenfreie Schokobrötchen zu backen! Die letzten Zwei Experimente waren...wie soll ich sagen...optisch gut...alles andere hatte mehr die Konsistenz von...Steinen. Hart & trocken sind noch die nettesten Umschreibungen. Bääääääääääh...jetzt ist es schon was her und ich hab mich mal wieder dran gegeben.

Die Zutatenliste ist ziemlich einfach und ich habe auch extra das Universalmehl von Glutano gekauft. Ein Risiko wollte ich diesmal nicht eingehen. Der Teig geht rucki-zucki und ist wirklich sehr einfach zu machen.
Zuerst dachte ich, dass der Teige etwas krümelig aussieht, aber er lässt sich prima verarbeiten.

irgendwas fehlt...
...ähm...jetzt mit Schockotropfen













Im Rezept (von Ulrike Brusch hier) steht, man sollte eine Schüssel mit Wasser bereit halten, um immer wieder die Hände einzutauchen. Wie gut, dass ich das diesmal gemacht habe ;-) sonst wäre das eine Riesensauerei geworden. Nach dem Formen sah es dann so aus:

Tatsächlich habe ich auch rechtzeitig den Backofen zum Vorheizen eingeschaltet und nach ca. 20-25 Minuten sahen die Schokobrötchen schon sehr lecker aus.


Ich war so neugierig auf den Geschmack, dass ich mir fast den Mund verbrannt habe und ich muss sagen mmmmmmmmmmmh, sind die lecker! Richtig weich und locker! Beim nächsten Mal würde ich etwas mehr Schoki reingeben (ich hatte nicht mehr so viel da).
Ok, am zweiten Tag ging's noch, aber frisch schmecken die unglaublich lecker!
Probiert's mal aus :-)

Liebste Grüße



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...