Sonntag, 10. März 2013

Brot backen für Anfänger...

...noch nie in meinem Leben habe ich ein Brot gebacken!
Ja, ich mache viele Dinge selbst wie Torten, Bilder, Kleidung usw. aber irgendwie habe ich mich noch nie ums Brot backen gekümmert.
Natürlich gehts hier um glutenfreies Brot - das gibt's zwar auch fertig zu kaufen, aber es ist preislich im oberen Segment und mir schmeckts am besten getoastet. Da ich so selten meinen Toaster unter dem Arm dabei habe, musste ich also backen:

1. Versuch war ein Kartoffelbrot
Das Rezept ist aus dem Buch "Glutenfrei backen" von Muriel Frank. Das ist auf jeden Fall zu empfehlen:
- leckere Rezepte
- viele Fotos
- bei jedem Rezept ist einmal eine fertige Mehlmischung angegeben und einmal zum selber mischen

Jetzt aber zu den Zutaten:
 400 g festkochende Kartoffeln
100 ml Wasser
400 g Mehlmix B von Schär (oder 200 g Maisstärke - 150 g Reismehl - 50 g Kartoffelmehl - 3 g Bindobin)
1 Päkchen Trockenhefe
3 TL Salz
25 g Leinsamen
1 Ei

Abänderung zum Rezept:
Ich hab noch ca. 1,5 TL gemahlene Flohsamenschalen hinzugefügt (erst ca. 10 Min. quellen lassen und dann untermengen) und dann hatte ich noch ein Tütchen gemischte Kerne - auch einfach rein.

Kartoffeln schälen, waschen und nach dem Abtrocknen fein reiben. Ich hab für meinen Mixer so'n Aufsatz, geht aber bestimmt auch mit einer normalen Handreibe. Dann die geriebenen Kartoffeln mit den 100 ml kochendem Wasser überbrühen.

Mehl (ich hab das von Schär genommen, weil ich zu faul zum mischen war :-) mit der Trockenhefe, Salz und Leinsamen in einer Schüssel vermengen; Kartoffeln rein und alles vermischen. Ich hab das mit den Händen gemacht, klebt zwar, aber so hab ich gemerkt wie sich alles verteilt. Richtig gut durchkneten!



 Jetzt den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen. Ich hab mir den Tipp von Steffi abgeguckt: Backofen auf 50 Grad aufheizen, ausschalten und die Schüssel abgedeckt reinstellen: funktioniert super!!!



Dann den Ofen auf 225 Grad vorheizen und den aufgegangen Teig in eine Kastenform (oder eine Andere)
geben und ca. 20 min. backen. Dann die Temperatur auf 200 Grad runterschalten und weitere 30 Minuten backen - fertig! Ich hab leider vergessen ein Foto von dem fertigen Brot zu machen... :-( beim nächsten Mal.

Ich find's lecker, die Kruste war gut, mich irritiert nur die Farbe: sehr hell und der Kopf denkt "Hefezopf" - mmh, vielleicht nehm ich beim nächsten Mal ein anderes Mehl...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Jeder einzelne davon ist mir wichtig und freut mich total!
Durch meine Freischaltung dauert es manchmal etwas, bis du deinen Kommentar lesen kannst - hab bitte etwas Geduld.

Liebe Grüße
Kati

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...